Vereinsmeisterschaft

Veröffentlicht von

Die ASV-Vereinsmeisterschaften 2018 der Sektion Tennis werden als eine Kombination zwischen Rundenturnier und K.O.-Turnier ausgetragen. Alle angemeldeten Teilnehmer/innen (9 Damen und 13 Herren) wurden bei einem Treffen am Tennisplatz (am Montag, 4. Juni) jeweils zwei Gruppen zugeordnet. In einer Rundenphase spielen die Teilnehmer/innen einer Gruppe jeder gegen jeden. Aus den Spielen der Gruppenphase ergibt sich eine Reihung; der/die Erste und Zweite jeder Gruppe spielen im „Goldbewerb“ im K.O.-System weiter, der/die Dritte und Vierte spielen im K.O.-System im „Silberbewerb“. Der/die weiteren platzierten Spieler/innen spielen im K.O.-System im „Bronzebewerb“.

Jedes Spiel wird auf zwei gewonnene Sätze gespielt, beim Stand von 6:6 entscheidet ein Tie-break (bis sieben, zwei Punkte Unterschied). In einem (gegebenenfalls erforderlichen) dritten Satz wird beim Stand von 6:6 ein Champions-Tie-break (bis zehn, zwei Punkte Unterschied) gespielt. Die jeweilige Platzierung in der Gruppenphase ergibt sich aus der Zahl der gewonnenen Spiele. Bei gleicher Zahl der gewonnenen Spiele entscheidet das Ergebnis des direkten Aufeinandertreffens zweier Spieler/innen.[1]

Gruppeneinteilung Damen:
Gruppe A: Anni Ziegler, Margit Weiss, Monika Ennikl, Eva Breitenfellner
Gruppe B: Bianca Hirtl, Agnes Fürst, Elisabeth Remplbauer, Christine Leitner, Marion Böhm

Gruppeneinteilung Herren:
Gruppe A: Martin Ziegler, Hannes Fürst, Florian Weiss, Sebastian Bachmayr, Andreas Aumayr, Auinger Günther, Martin Brandner
Gruppe B: Hans Grubauer, Christoph Weiss, Josef Ziegler, Peter Weiss, Franz Leitner, Michael Moser

ACHTUNG: Die Spiele der Gruppenphase müssen bis Sonntag, 12. August abgeschlossen sein, sodass genügend Zeit für die Spiele in der K.O.-Phase bleibt! Die Final-Spiele bei den Damen und Herren finden voraussichtlich am Samstag, 8. September statt.

[1] Wenn auch dann noch kein eindeutiges Ergebnis vorliegt (z.B. wenn drei Personen (A, B, und C) gleich viele Spiele gewonnen haben wobei A gegen B, B gegen C und C gegen A siegreich waren) so entscheidet die Differenz der im bisherigen Turnierverlauf insgesamt gewonnenen und verlorenen Games.

image_pdfimage_print