News

++Derbysieg gegen Unterweitersdorf++

Am vergangenen Samstag beendeten die Jobliner Jungs mit einem 3:1 Heimsieg gegen Unterweitersdorf die erfolgreiche Herbstsaison.
Zum Spiel, die Heimischen fanden nur schwer ins Spiel was wohl auch am fehlenden "magischen Dreieck" lag. Coach Dietmar Latzel musste leider auf den gesperrten Josef Kluzak verzichten, der im Spiel gegen Reichenthal mit gelb-rot vom Platz flog. Diesmal mussten es also Kasbauer und Ikanovic alleine richten. Nach 16 Minuten war es dann auch soweit, nach Ikanovic Zuckerpass und Querpass von Mittmansgruber schob Kasbauer trocken zum 1:0 ein. 7 Minuten später war es abermals Ikanovic der diesmal Mittmansgruber berdiente der das 2:0 und den 1. Saisontreffer bejubeln durfte. Die sehr defensiv eingestellten Gäste wusten weitere Chancen zu vereiteln, im Spiel nach vorne fehlte aber der nötige Nachdruck. Pausenstand 2:0.
Nach der Pause waren es die Gäste aus Unterweitersdorf die das Spiel in die Hand nahmen und immer gefährlicher wurden. Leider konnten die Hagenberger ihre wenigen Chancen auf das 3:0 nicht nutzen, so ging der Distanzschuss von Ika leider nur an die Latte und ein zu gebender Handelfer wurde leider nicht gepfiffen. Vorerst konnte man sich den Unterweitersdorfer Angriffen noch erwehren, doch in Minute 66 musste man leider den Anschlusstreffer hinnehmen. Unterweitersdorf hatte nun Lunte gerochen und brachte die Latzel-Elf immer mehr in Bedrängnis. 5 Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit, wurde Kasi im Sechzehner gelegt und Schiedsrichter Scheichl entschied auf Strafstoss. Der Mann für die ruhenden Bälle Asmikr Ikanovic besorgte das 3:1, dass zugleich auch den Endstand darstellte.
Die Kampfmannschaft überwintert somit auf Tabellenrang 2, mit nur 2 Punkten Rückstand auf Herbstmeister Reichenthal. Eine spannende Rückrunde darf erwartet werden, diese startet am letzten März Wochenende mit dem Heimspiel gegen Windhaag bei Freistadt.
An dieser Stelle möchten wir uns nochmal recht herzlich bei unserem Matchballsponsor Bankstellenleiter Dir. Erich Gilber und der Raiffeisenbank Hagenberg für die tolle Unterstützung bedanken.

Wechsel: Heinzelreiter für Bergsmann 68., Keferböck für Wiesinger 82., Gilly für Mittmansgruber 86.

Endergebnis 1b: 0:6

(cg)