Licht und Schatten im Spiel gegen Sandl!

Veröffentlicht von

Das Spiel der Kampfmannschaft hätte eigentlich nicht besser beginnen können. Nach einem Foul im Strafraum an Drazen Grakalic wurde folgerichtig auf Strafstoß entschieden. Diese Chance lies sich Fazi Husic nicht nehmen und erzielte in Minute drei das 1:0 für den ASV. Nur wenige Minuten später durften die Fans erneut jubeln. Drazen tankte sich von rechts in den Strafraum und spielte gekonnt auf David Puchner zurück, 2:0! Die Schneider-Elf behielt weiterhin das Heft in der Hand, konnte daraus aber keinen Profit schlagen. Bis zu diesem Zeitpunkt schien alles zu gunsten der Heimischen zu laufen, dies sollte sich aber promt ändern als sich nach einem gerangel beim Einwurf Drazen zu einer Tätlichkeit hinreißen lies. Die Folge, rote Karte nach gut zwanzig Minuten und nur mehr mit zehn Spielern am Platz. Ab diesem Zeitpunkt verloren die Hagenberger komplett den Faden und brachten Sandl wieder zurück ins Spiel. Der Anschlusstreffer und der Ausgleich knapp vor der Pause waren die Folge.
Gleich nach der Pause gab es abermals Strafstoß, diesmal allerdings für die Gäste. Eine mehr als umstrittene Entscheidung. Der SVS lies sich nicht zweimal bitten und stellte auf 2:3. Nach eher harmlosen zwanzig Minuten erzielte der in der Pause eingewechselte Andreas Ziegler das 3:3. Das Unentschieden konnte allerdings nicht lange gehalten werden, in Minute 84 erzielte Sandl das 3:4. Doch noch in der selben Minute konnten die Hagenberger abermals ausgleichen. Asmir Ikanovic traf per Kopfball zum 4:4. Wer zu diesem Zeitpunkt mit einer Punkteteilung rechnete sollte sich täuschen. Kurz vor Schluss konnte der SVS erneut in Führung gehen und diese sogar noch auf 4:6 ausbauen. In der Nachspielzeit musste noch Joschi Klajderic den Platz per Ampelkarte verlassen. Somit konnte man leider nicht den dritten Heimsieg in Folge feiern. Doch bereits am Freitag gibt es die nächste Chance, der Tabellenführer aus Rainbach gastiert im Veichterwaldstadion. Keine leichte Aufgabe, doch man darf gespannst sein.
Wechsel: 27. Klajderic für Mittmansgruber, 45. Ziegler für Datl

Die Burschen der 1b benötigten zwar einige Zeit bis sie ins Spiel fanden, konnten dann aber das Zepter an sich reißen und nach 14 Minuten die verdiente Führung durch Amor Lisic bejubeln. Kurz vor Pausenpfiff erhöhte Matthias Skrzipek auf 2:0 für die Heimischen. Auch nach der Pause gaben die Hagenberger die Richtung vor. Für das 3:0 sorgte Jürgen Auer. Zu diesem Zeitpunkt hätte man schon deutlich höher führen konnen, ja sogar müssen! Leider konnten die vielen Chancen nicht verwertet werden. In Minute 63 gelang den Gästen aus Sandl der nicht unverdiente Ehrentreffer in dieser Partie. Am Ende jubelten aber wieder die ASV-Anhänger, Matthias Skrzipek stellte den 4:1 Endstand her.
Sehr freut uns das wir mittlerweile wieder einige junge und sehr engagierte Spieler in unseren Reihen haben, diese sind enorm wichtig um unsere 1b wieder in Schwung zu bringen bzw. später die Kampfmannschaft zu verstärken.
Wechsel: 45. Edlmayr für Greslehner, 84. Kolmbauer für Hinterdorfer

image_pdfimage_print